Bin ich zu alt um Schlagzeug zu spielen?

Dieser Beitrag und das obere Video dienen dazu mit dem Mythos aufzuräumen, dass man zu alt ist Schlagzeug spielen zu lernen. Aus irgendeinem Grund ist das eine weit verbreitete Meinung. Am besten lernt man ein Instrument in den jungen Jahren. Idealerweise fängt man mit sieben Jahren an das Schlagzeug spielen zu lernen. 

Selbst wenn man bei Google nach "Schlagzeug lernen Alter" sucht kommen Ergebnisse wie: 

  • Kann man im Alter noch Schlagzeug lernen? 
  • Kann man mit 60 noch Schlagzeug lernen? 

Trage dich unterhalb für den kostenlosen Crashkurs ein und lege direkt mit der ersten Lektion los!
👇👇👇

Alles Quatsch 😀 ... und ich erkläre dir warum.

Vielleicht erkennst du dich wieder ... deine Kinder sind endlich aus dem Haus oder du hast endlich Zeit für dein Hobby. Vielleicht hattest du schon immer den Kindheitstraum gehabt Schlagzeug spielen zu lernen. Es hat aber aus irgendwelchen Gründen nicht geklappt. Und jetzt? Jetzt bin ich zu alt oder? Man muss doch im Kindesalter ein Instrument lernen. 

Du glaubst gar nicht, wie oft ich diese Frage in den letzten Jahren gehört habe. Es gibt keinerlei Studie oder Daten die beweisen, dass man im hohen Alter kein Instrument mehr lernen kann. Im Gegenteil ... in meiner Recherche zu oberen Video habe ich einige Studien gefunden, die sogar von Vorteilen sprechen im höheren Alter ein Instrument zu erlernen. 

Wann habe ich angefangen Schlagzeug zu spielen?

Ich habe das erste mal mit 13 Jahren das Trommeln angefangen. Auch wenn es für diesen Artikel besser passen würde, wenn ich jetzt etwas anderes behaupten würde. Ich möchte dir aber dennoch von vielen Erfahrungen als Lehrer  und vor allem von zahlreichen netten E-Mails berichten. Ich habe quasi mit meinen Schüler*innen genug Daten gesammelt, um dir das Gegenteil zu beweisen (auch wenn das jetzt fälschlicherweise wie ein Experiment klingt ... so war das nicht gedacht 😀). 

Mein ältester Schüler hat mit über 70 Jahren das Schlagzeug spielen angefangen. Und wow ... er spielt mittlerweile in mehr Bands als ich und schickt mir regelmäßig neue Aufnahmen was er so gelernt hat. Ich denke das ist Beweis genug, dass man auch im hohen Alter anfangen kann Schlagzeug spielen zu lernen.

Welche Vor- und Nachteile gibt es im höheren Alter anzufangen?

Ich will jetzt gar nicht anfangen den Begriff "hohes Alter" zu definieren. Ich fühl mich ehrlich gesagt auch nicht so alt ... ist das nicht ohnehin eine Einstellungssache? Lass mich den Begriff "höheres Alter" lieber so definieren ... jeder der nicht die Möglichkeit hatte in seiner Jugend (also < 18 Jahre) ein Instrument zu lernen. 

Um diesen Artikel zu schreiben und das obere Video aufzunehmen, habe ich ein ausführliches Gespräche mit meinem ältesten Schüler Manni geführt. Viele der Infos hier, konnte mir Manni genau so bestätigen. Ich möchte dir aus meiner und auch aus der Erfahrung von einen meiner ältesten Schüler die Vor- und Nachteile erläutern. Hierbei ist allerdings zu beachten, dass es natürlich für jeden etwas ganz Individuelles ist. Fühl dich also bitte nicht angegriffen, falls du nicht zu 100% meiner Meinung bist. Wir können gerne darüber konstruktiv in der Kommentarsektion unterhalb diskutieren. 

✅ Mehr Selbstdisziplin

Das ist ein Punkt, denn ich bei mir deutlich gespürt habe. Je älter ich wurde, desto mehr Selbstdisziplin hat sich bei mir entwickelt. Woher das kommt, kann ich schwer objektiv beurteilen aber ich glaube über die Jahre weiß man einfach besser, was man durch Durchhaltevermögen und Disziplin alles erreichen kann. 

Was genau meine ich mit mehr Selbstdisziplin? 

Heutzutage kann man – wenn man das möchte – alles im Internet lernen. Genau das ist allerdings auch das Problem. Es gibt so viele Angebote, dass es schwierig ist sich auf eine Sache zu fokussieren. Im Englischen wird das gerne als "Shiny Object Syndrom" bezeichnet. Wenn du es hierbei schaffst einen klaren Fokus auf einige wenige Sachen zu legen, dann hast du schon sehr viel gewonnen. Konkret beim Schlagzeugspielen heißt das nicht alle unterschiedlichen Genres auf einmal lernen zu wollen. Es ist hier besser einige wenige Sachen fokussiert zu üben. Beispielsweise für drei Monate nur an seiner Fußtechnik zu arbeiten. Genau das definiere ich als Selbstdisziplin. 

✅ Mehr Motivation

Ich denke wenn man sehr lange den Wunsch in sich trägt ein Instrument zu lernen, dann ist man wesentlich motivierter wenn es endlich klappt. Mein Schüler Manni hat genau das beschrieben. Seit seiner Kindheit wollte er das trommeln lernen aber es hat immer nie aus zeitlichen oder finanziellen Gründen geklappt. Jetzt hat er endlich – und das mit 72 Jahren – sein Wunsch erfüllt und ist deshalb wesentlich motivierter. 

Dieses "Phänomen" konnte ich bei einigen meiner älteren Schüler*innen beobachten. Pauschalisieren will ich das natürlich nicht. Es gibt auch sehr motivierte jüngere Schüler und ich habe auch keine repräsentative Umfrage gemacht, aber ich denke der Punkt ist nachvollziehbarer.  

❌ Probleme weil länger nichts neues gelernt wurde

Es braucht vielleicht am Anfang etwas Zeit wieder ins Lernen reinzukommen. Als jünger Mensch ist man es gewohnt, regelmäßig neue Dinge zu lernen. Sei es in der Schule oder in der Freizeit. Ich finde je älter man wird, desto weniger selbstverständlich ist es immer wieder etwas neues zu lernen. Das ist natürlich sehr schade aber sehr normal denke ich. 

Nehm dir ausreichend Zeit, um wieder reinzukommen falls du längere Zeit nichts neues gelernt hast. Eine klare Struktur und sein Lernerfolg zu dokumentieren ist hierbei sehr wichtig (Mein Einsteigerkurs hilft hier natürlich auch ... Achtung Werbung 😉).  

❌ Du bist viiieeell kritischer als junger Schlagzeuger*innen

Schuldig im Sinne der Anklage 😀 ... oh ja ... das kenn ich wirklich. Ich neige oft zum Perfektionismus. Das kann manchmal auch wirklich hinderlich sein. Man vergisst oder vernachlässigt Fortschritte die man vielleicht schon gemacht hat und ist viel zu kritisch mit sich selber. Dabei sollte man jeden kleinen Fortschritt feiern. 

Bei jungen Menschen ist mir das viel weniger aufgefallen. Ich denke Kids sind es einfach gewohnt oft kritisiert zu werden. In der Schule gibt es Noten ... die Eltern verbessern einen usw. Man muss sich als weniger auf Selbstkritik konzentrieren. Das machen ja andere für einen. 

Sei also nicht zu kritisch zu dir selber. Eine gesunde Kritik ist wichtig aber Perfektionismus vielleicht nicht der richtige Ansatz. Nehme dich regelmäßig auf und notiere deine Übefortschritte. Schreib dir genau auf, was du an welchem Tag geübt hast und vergleiche dann deine Fortschritte über einen gewissen Zeitraum. Nehm einen Groove auf welchen du gerade übst und mach eine neue Aufnahme nach 4 Wochen. Du wirst relativ schnell merken wie stark du dich verbessert hast (oder nicht, wenn du nicht geübt hast 🤓).

Was hat sich durch das Schlagzeug spielen bei dir verändert?

Das würde mich wirklich interessieren. Falls du das obere Video schon gesehen hast, dann weißt du welche emotionale Reaktion mein Schüler Manni hatte. Genau solche Statements sind die Motivation warum ich diese Seite gegründet habe. 

Jeder kann Schlagzeug spielen! Egal wie alt du bist.

Falls du irgendwelche Fragen hast oder gerne deine Erfahrung teilen möchtest, dann schreibe mir gerne eine E-Mail oder – auch um vielleicht andere Trommler*innen zu motivieren – einen Kommentar. 

🥁 Andreas



Das könnte dich auch interessieren

Bessere Grooves durch Ghost Notes

Bessere Grooves durch Ghost Notes

Taktgefühl lernen

Taktgefühl lernen

Seite [tcb_pagination_current_page] von [tcb_pagination_total_pages]

Lass doch gerne ein Kommentar da

Deine E-Mail Adresse verrate ich keinem 🤫

{"email":"Die E-Mail Adresse ist ungültig","url":"Die Webseite ist ungültig","required":"Bitte fühle alle Pflichtfelder aus"}

Hole dir den kostenlosen Crashkurs für Anfänger!

Trage einfach unterhalb deine E-Mail Adresse ein und erhalte sofort Zugang zur ersten Lektion.