Trage dich unterhalb für den kostenlosen Crashkurs ein und du erhältst direkt meine Kaufberatung für akustische und elektronische Drumsets
👇👇👇

Du möchtest also Schlagzeug spielen lernen?

Vielleicht hast du gerade ein Schlagzeug gekauft oder hast schon deine ersten Grooves gelernt aber weißt nicht so richtig ob alles richtig ist bzw. wo du anfangen sollst. Ich möchte dir bei deinem Einstieg in die Schlagzeugwelt helfen damit du direkt loslegen kannst.

Welche Teile brauche ich?

Da dies quasi deine erste Schlagzeugstunde ist, wollen wir es so simpel wie möglich halten. Zumindest für den Anfang.Das heißt wir brauchen für deinen ersten Groove nur insgesamt drei Teile am Schlagzeug: die Bass-Drum, die Hi-Hat und die Snare.

Bass-Drum

Die Basstrommel wird mit dem rechten bzw. linken Fußgespielt. Also wenn du Rechtshänder*in bist, dann spielst du normalerweise die Bass-Drum mit dem rechten Fuß und als Linkshänder*in genau umgekehrt. Hierfür hast du ein Fußpedal welches beim Betätigen den Schlägel in Bewegung setzt und die Bass-Drum anspielt.

Die Bass-Drum ist das tiefste und grüßte Element an deinem Schlagzeug. Normalerweise ist die Bass-Drum zwischen 20 und 22 Zoll groß (Durchmessern am Schlagzeug werden immer in Zoll angegeben).

Hi-Hat

Auch die Hi-Hat spielst du mit dem Fuß. Genau mit dem der übrig bleibt 🙂. In meinem Fall als Rechtsfüßer mit dem linken Fuß. Die Hi-Hat ist aufgrund des Aufbaus schon etwas besonderes. Hier werden durch das Betätigen der Hi-Hat Maschine zwei Becken aufeinander gedrückt. Bei den Grooves spielst du dann mit der rechten bzw. linken Hand die Hi-Hat.

Später kann man dann an einzelnen Stellen die Hi-Hat öffnen, um einen besonderen Effekt zu erzeugen. Das brauchen wir allerdings am Anfang noch nicht.

Snare

Zu guter Letzt haben wir noch die Snare. Die Snare ist eine besondere Trommel am Schlagzeug. Durch den Snareteppich hat die Snare einen ganz besonderen Sound. Die Snare spielen wir dann – in meinem Fall – mit der linken Hand.

Oh weh ... ich hab schon ein Knoten in meinen Händen

Du hast sicherlich gemerkt, dass hier schon einiges an Koordination notwendig ist. Aber schau dir die nachfolgenden Grooves wirklich Schritt für Schritt an, um Schlagzeug spielen zu lernen. Es ist wirklich wichtig, dass du dir die einzelnen Bausteine anschaust und dann nach und nach darauf aufbaust.

Grundlage deines ersten Grooves

Vielleicht kennst du den Effekt schon, wenn du deinen Lieblingssong im Radio hörst. Du klopfst oder schnippst vielleicht schon genau die 4tel Zählzeiten mit. Also 1,2,3,4 ...

Genau das ist die Grundlage für unseren ersten Groove.

Nicht erschrecken an dieser Stelle ... ich werde jetzt Noten einblenden ... keine Angst ... die ersten drei Instrumente – also Bass-Drum, Hi-Hat und Snare – lernen wir gleich mit 🤓. Als aller erstes spielen wir also genau diese 4tel auf der Hi-Hat. Am besten zählst du laut mit also ... 1, 2, 3, 4

Los geht’s mit der Snare ... jetzt brauchen wir deine zweite Hand ✋

Wenn das Ganze mit der Hi-Hat geklappt hat, geht es im nächsten Schritt darum die Snare zu spielen. Hierfür brauchen wir genau die andere Hand. Die spielen wir immer auf den Zählzeiten 2 und 4. Jetzt weißt du auch warum es Sinn macht mitzuzählen.

Ich spiele hier eine ganz klassische Spielweise mit meinen Händen überkreuz. Du wirst sehr viele Trommler*innen sehen, die das auch so machen. Es gibt natürlich noch andere Spielweisen wie die Open-Handed Technik. Hierbei probiert man zu vermeiden die Hände zu überkreuzen. Für mich persönlich hat sich aber die andere Technik etabliert. Deshalb werde an dieser Stelle nicht im Detail auf die andere Methodik eingehen.

Jetzt gibt es für den Fuß etwas zu tun 🦶

Zunächst vergessen wir erstmal was wir im vorherigen Schritt mit der Snare gemacht haben ... wobei vergessen sollten wir das nicht ... wir brauchen das gleich wieder.

In diesem Schritt spielen wir – ähnlich wie bei der Snare – die Bass-Drum zusammen mit der Hi-Hat auf der 1 und 3.

Nehm dir wirklich Zeit für die Koordination. Solltest du Probleme dabei haben, den rechten Fuß und die rechte Hand gleichzeitig zu spielen (oder eben spiegelverkehrt), dann probiere noch langsamer zu spielen.

Die Hochzeit 👰‍♂️

Du kannst dir glaube ich schon denken was jetzt kommst. Genau ... aus beiden oberen Übungen machen wir eine Übung. Wir verbinden sozusagen beide Übungen miteinander. Also auf der 1 spielen wird die Bass-Drum, auf der 2 die Snare, auf der 3 wieder die Bass-Drum und auf der 4 die Snare ... Yuhuuu 🥳 ... dein erster Groove ist komplett.

Pimp my Groove

Also kleine Variation möchte ich dir noch eine Erweiterung aus dem oberen Groove zeigen. Das “Geheimnis” hier ist es, einfach doppelt so viel Hi-Hats zu spielen.

Also statt 4 Hi-Hats pro Takt zu spielen, spielst du jetzt 8. Alles andere bleibt genau gleich. Aber Achtung ... wir zählen jetzt nicht 1,2,3,4,5,6,7,8 sondern 1 & 2 & 3 & 4 & ... und das &-Zeichen sprechen wir am besten laut mit ... also “und”.

Warum genau macht man das?

Du wirst merken, dass du den gleichen Groove mit der gleichen Zählweise verwenden kannst obwohl du mehr Hi-Hats spielst. Die Bass-Drum und Snare sind wie gewohnt genau auf den gleichen Zählzeiten wie vorher. Das ist natürlich eine super Sache und dir sollte somit die Variation wesentlich leichter Fallen.

Das ist mir zu schwer ...

Sollte die obere Variation Probleme bereiten, würde ich dir wieder empfehlen Schritt für Schritt vorzugehen. Also als erstes nur die Hi-Hat achtmal zu spielen:

Als nächsten Schritt dann die Snare zu platzieren:

Dann die Bass-Drum auf die 1 und die Zählzeit 3 platzieren:

Zu guter Letzt dann wie oben alles zusammenführen.

Fazit und nächste Schritte

Ich hoffe diese kleine Lesson hat dir gefallen ... wenn ja, kannst du natürlich weitere Grooves von mir lernen. Trage dich hierfür einfach kostenlos unterhalb bei meinem Crashkurs ein und wir legen direkt mit weiteren Grooves los und lernen sogar zum ersten Song zu spielen ... das willst du sicherlich nicht verpassen.

Ansonsten findest du natürlich viele weitere Angebote auf meiner Webseite. U.a. einen Einsteigerkurs wo ich dir alles im Detail erkläre und wir auf viel mehr Einzelheiten eingehen. Schau doch hier vorbei, wenn du mehr dazu erfahren möchtest.

Viel Spaß beim Trommeln.

Grüße

🥁 Andreas

Trage dich unterhalb für den kostenlosen Crashkurs ein und du erhältst direkt meine Kaufberatung für akustische und elektronische Drumsets
👇👇👇


Das könnte dich auch interessieren

Bessere Grooves durch Ghost Notes

Bessere Grooves durch Ghost Notes

Taktgefühl lernen

Taktgefühl lernen

Seite [tcb_pagination_current_page] von [tcb_pagination_total_pages]

Lass doch gerne ein Kommentar da

Deine E-Mail Adresse verrate ich keinem 🤫

  1. Hallo , ich finde deine Videos ganz toll,
    leider kann ich die Datei mit dem Playalong nicht öffnen. Brauche ich dafür ein spezielles Programm?
    Viele Grüße, Hildburg

    1. Hallo,
      vielen Dank für deine Nachricht. Freut mich, dass dir meine Videos gefallen. Die Datei ist im Zip-Format. Mit einem Windows-PC solltest du die Datei über Rechtsklick -> Alle extrahieren öffnen können. Hier findest du eine genaue Erklärung. Sollte es nicht klappen, kann ich dir die Audiodateien auch gerne per E-Mail zuschicken.

      Grüße Andreas

  2. Hi, super erklärt, auch für eine absolute Anfängerin!!! Macht richtig Spaß 😎. Wärst Du so lieb und schickst mir die Playalong Datei auch per E-Mail!?
    Bekomm Sie so auch nicht geöffnet. LG Larissa 😉

  3. Echt schönes Video , bekomme morgen mein Schlagzeug und werde mich mit deinem Video gleich davor hocken😁 nur könntest du mir das Playalong auch Mal bitte per Email zukommen lassen.

    1. Hallo Martin,
      vielen Dank. Ich hoffe es hat alles geklappt. Ich hab dir das Playalong nochmal per mail geschickt.
      Grüße
      Andreas

{"email":"Die E-Mail Adresse ist ungültig","url":"Die Webseite ist ungültig","required":"Bitte fühle alle Pflichtfelder aus"}

Hole dir den kostenlosen Crashkurs für Anfänger!

Trage einfach unterhalb deine E-Mail Adresse ein und erhalte sofort Zugang zur ersten Lektion.