Video

Einleitung

Hi Hat Öffnungen sind ein super Stilmittel, um deinen Grooves mehr Würze beziehungsweise Dynamik zu verleihen. Es muss nicht immer auf das Crash-Becken geprügelt werden, um Akzente zu setzen. Mit einer Hi Hat Öffnung können wunderbar dezente Akzente gesetzt werden.

Durch das kurze Öffnen und Schließen der Hi Hat können kurze Akzente gesetzt werden. Du kannst aber auch durch eine durchgehende geöffnete Hi Hat deinen Groove rockiger klingen lassen. Je nach Situation und Stilrichtung ist die Hi Hat ein wunderbares dynamisches Instrument. Zum Beispiel könntest du eine Strophe mit einer geschlossen Hi Hat spielen und dann im Chorus, wo die Stimmung etwas geladener seien soll, kannst du die Hi Hat geöffnet spielen. 

Notation

Hi Hat Öffnungen werden mit einem Kreis über der Hi Hat-Notation, dem Kreuz über der ersten Zeile, gekennzeichnet. 

HiHat Öffnung - Notation

In der Regel wird durch ein Plus über der Hi Hat-Notation gekennzeichnet, dass sich die Hi Hat wieder schließen soll. Oftmals wird allerdings nur die Öffnung notiert, da in den meisten Fällen die Hi Hat immer auf der nächsten Zählzeit beziehungsweise Hi Hat Schlag geschlossen wird.

HiHat schließen - Plus Notation

Hi Hat Öffnung - die richtige Spielweise

Bei Rock-Grooves wird die Hi Hat in der Regel leicht geöffnet gespielt. Hierbei entsteht der charakteristische "washy" Hi Hat Sound. Je härter die Musik, desto weiter kann die Hi Hat geöffnet werden. 

Bei klassischen Hi Hat-Open-Grooves geht es allerdings um das Öffnen und das direkt darauf folgende Schließen der Hi Hat. Hierdurch werden leichte Akzente im Groove, oder als Übergang zwischen Grooves erzeugt. 

Du kannst die Hi Hat sowohl mit der Heel-Down-Technik als auch mit der Heel-Up-Technik spielen. Wie der Name sagst, hast du bei der Heel-Down-Technik deine Ferse auf der Fußmaschine der Hi Hat. Bei der Heel-Up-Technik berührt nur die Spitze des Fußes die Hi Hat-Maschine. Meine Empfehlung ist es, beide Techniken zu beherrschen.

Je nach Spielsituation kannst du idealerweise die geeignete Technik wählen. Bei wenig Akzenten und langsamer Spielweise spiele ich in der Regel Heel-Down und bei flotteren Takten mit viel Hi Hat-Öffnungen Heel-Up.  

Wie weit muss die Hi Hat geöffnet sein? 

Über die Stellschraube an der Hi Hat kannst du einstellen wie groß der Abstand zwischen dem oberen und unteren Hi Hat-Becken ist. Ich würde dir empfehlen den Abstand nicht all zu groß zu wählen. Je größer der Abstand, desto größer auch die Distanz die dein Fuß zurücklegen muss.

Der Abstand sollte allerdings auch nicht zu klein sein, da sonst die beiden Becken aufeinander liegen (oft ist sind beide Becken nicht 100% parallel und eine Beckenkante berührt das andere Becken). Falls du eher wenig Takte mit einer halboffenen Hi Hat spielst, empfehle ich dir den Abstand so groß zu wählen, dass eine Handfläche zwischen beiden Becken Platz hat. Für Metaldrummer eignet sich ein größerer Abstand (da muss es ja ordentlich scheppern 🤘).

HiHatOeffnung

Vorübungen

Um ein Gefühl für Hi Hat Öffnungen zu bekommen, habe ich zwei Vorübungen notiert. In der ersten Übung befindet sich die Öffnung auf jeder Und-Zählzeit des Taktes und bei der zweiten Übung auf den ganzen Zählzeiten. 

Grooves

Anbei findest du fünf Hi Hat Öffnung-Grooves. Bei den Grooves variiert die Position der Öffnung damit du lernst diese flexibel im Takt setzen zu können. Übe auch die Kombination unterschiedlicher Takte. Beispielsweise Groove 2 + Groove 4.     

Kostenloser Crashkurs

Hol dir jetzt mein kostenlosen Crashkurs für Anfänger!