Video

Einleitung

Fill-Ins gehören zu den Grundlagen des Schlagzeugspielens. Ein guter Trommler sollte ein großes Repertoire an unterschiedlichen Fill-Ins haben. Ich möchte dir in dieser Lesson 16tel Fill-Ins zeigen. Wie der Name schon sagt, hast du ingesamt 16 Schläge um ein Fill-In zu spielen. Diese kannst du je nach Belieben unterschiedlich gruppieren. 

Was ist ein Fill-In

Vielleicht hast du den Begriff Fill-In noch gar nicht gehört und weißt gar nicht was damit genau gemeint ist. Ein Fill-In, oder manchmal nur Fill genannt, ist laut Wikipedia eine Ausschmückung eines Musikstücks. Das Fill kann hierbei entweder nur von einem Musiker oder von mehreren Musikern gespielt werden. In unserem Fall sprechen wir natürlich von Fill-Ins für Schlagzeuger. 

Oft wird ein Fill-In dafür verwendet, um von einem Teil-A in einen Teil-B überzuleiten. Stellt euch zum Beispiel vor ihr spielt mit einer Band und wollt den Umgang von der Strophe in den Chorus musikalisch überleiten. Genau hier setzt man typischerweise ein Fill ein. Manchmal wird aber auch während der Strophe ein kleiner Akzent mit einem Fill gesetzt, um die Strophe noch etwas auszuschmücken. 

Weniger ist manchmal mehr!

Mein Proberaum befindet sich in einem Gebäude mit sehr vielen Proberäumen. Ich höre als sehr oft (leider ungewollt 🙉) Nachbarbands proben. Gerade am Anfänger-Schlagzeug tendieren dazu, sehr sehr viele Fill-Ins zu spielen. Ich höre sehr oft Schlagzeuger regelrechte Solis in Songs spielen anstelle von dezenten Fills. Klar, das macht ja auch riesigen Spaß und du kannst zeigen was du kannst. 

Das sehen leider oft deine Mitmusiker anders. Achte darauf, dass du an den richtigen Stellen ein Fill spielst und das auch nicht unnötig überlädst. Höre dir viele bekannte Songs aus dem Pop-Bereich an und achte genau darauf wie der Schlagzeuger Fill-Ins spielt. Der Song braucht Luft zum Atmen und vor allem Platz für den Gesang. 

Arten von Fill-Ins

Du kannst Fills unterschiedlich spielen: 

  • über den ganzen Takt (in unserem Fall 16 Schläge) 
  • nur über ein Viertel (bei 16tel wären das 4 Schläge) 
  • nur über zwei Viertel
  • über zwei Takte
  • ...

Eigentlich kannst du Fill-Ins aufteilen wie du willst. In dieser Lesson geht es wie gesagt erstmal nur um 16tel Fill-Ins über den ganzen Takt also insgesamt 16 Schläge. Diese kannst du in 8er, 4er oder 2er Gruppen aufteilen. Schaue dir am besten folgende Übungen an.

Übungen

Am besten spielst du die Fill-Ins zwischen zwei Takten. Suche dir einen Groove aus, welcher dir schon sehr leichtfällt und du nicht mehr nachdenken musst, wenn du diesen spielst. Beispielsweise diesen hier: 

Übung 1

Eine klassische 4er Aufteilen über das ganze Schlagzeug. Also vier Schläge auf der Snare, Tom-1, Tom-2 und Tom-3. Im ersten Schritt erstmal ohne Bass-Drum und dann bei Übung 1b mit Bass-Drum auf jeder Viertelzählzeit.

Übung 2

Übung 3

Übung 4

Eigene Fill-Ins

Denkt natürlich auch eure eigenen Fill-Ins aus. Ihr habt ja bereits oben 4er, 2er und sogar 1er Aufteilungen gelernt. Damit habt ihr bereits sehr viel Möglichkeiten euch eigenen Gruppierungen auszudenken. Falls ihr Fragen habt oder mir eure eigenen Ideen erzählen wollt, schreibt mir einfach unten ein Kommentar!